Slideshow sonstige Seiten

Wir sind Vierländer Kinder und haben frohen Mut.
Wir wohnen an den Deichen, wo Ebbe ist und Flut.
Wir haben keinen Bubikopf und keinen Lippenstift.
Das ist nichts für Vierländer, ach nein, ach nein, ach nein!
Goldblondes Haar und treublaue Augen. 
Es soll mein Mädel sein aus dem Vierländer Haus.

Kam einst ein fremder Jüngling wohl an den Elbestrand.
Der wollte gleich behaupten, hier sei das schönste Land.
"Hier möcht' ich ewig bleiben, hier möcht' ich ewig sein.
Wo weiße Möwen schreien und Mädels sind so fein."
Goldblondes Haar und treublaue Augen.
Es soll mein Mädel sein aus dem Vierländer Haus.

Die Schiffe zieh'n vorüber am nahen Elbestrand,
und die Touristen eilen in unser schönes Land.
Es steht manch altes Bauernhaus aus schon vergang'ner Zeit.
Die alten Kirchen künden von der Vergangenheit.
Goldblondes Haar und treublaue Augen. 
Es soll mein Mädel sein aus dem Vierländer Haus.

Heut' feiern wir Vierländer nach altvierländer Brauch:
Wir trinken, tanzen, singen und Liebe lacht uns auch.
Zwei Herzen hatten freudig am Elbestrand sich vereint.
Drum laßt die Gläser klingen, wo Lieb' und Glück uns scheint!
Goldblondes Haar und treublaue Augen. 
Es soll mein Mädel sein aus dem Vierländer Haus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen